2.1.2022

… and a happy new year!

Zum Thema „Autorinnenleben“

Da sind wir also. Hallo, 2022! Ich hab ja viel vor mit dir, also: benimm dich! Ich will nicht wieder fünf Monate mit einem unausgelasteten Kita-Kind daheim sitzen, während meine Arbeit wegläuft. Ich will: leben. Schreiben. Lesen.

Mit einem von den dreien werde ich heute dann so richtig einsteigen. Das Word-Dokument ist geöffnet, die ersten Seiten sind schon im letzten Jahr geschrieben und ich versuche nun, allabendlich den Fokus auf ein Projekt zu lesen, das mir – ich geb’s zu! – mehr am Herzen liegt als andere. Dafür können die anderen nichts.

Erstaunlich daran ist: ich merke, wie ich in den letzten Jahren also doch eine Entwicklung gemacht habe. Und nein, wenn ich dann mal zwei, drei Gedanken mehr daran verschwende, merke ich, dass daran gar nichts Erstaunliches ist. Auch nach zwei Dutzend (oder mehr?) Romanen kann eine noch über sich hinauswachsen, mit jedem Buch aufs Neue. Einerseits hänge ich noch gedanklich in dem Manuskript, das ich kurz vor dem Jahreswechsel beendet habe. Und andererseits bereite ich mich auf die kommenden Monate mit einem anderen Manuskript vor.

2021 war ein (pardon!) Scheißjahr, um Romane zu schreiben. 2022 hat da keine allzu hohe Latte zu überwinden, aber ich habe auch diesmal gewaltig große Pläne. So “grad ist keine Pandemie”-Pläne. Haha. Ich lache sehr, vermute aber, dass ich ohne einen gewissen Ehrgeiz auch gar nicht aus den Puschen käme, denn 2020/21 haben ja auch bei vielen Leuten eine gewisse Müdigkeit hinterlassen. Bilde da keine Ausnahme.

Und sonst? Ich nähere mich sehr behutsam den Veränderungen an, die dieses Jahr mit sich bringt. Und rechne erst mal für die kommenden 3-4 Monate mit einigen Verwerfungen. Danach dann entspannt Richtung Sommer. So der Plan. Also noch mal kurz Augen zu und durch.

Ich wünsche euch, dass ihr gesund bleibt! Ich finde, das ist das Wichtigste. Und natürlich immer ein paar schöne Bücher auf dem SUB, viel Freude, Sonnenschein. Mögen sich ein paar Wünsche, groß und klein, erfüllen.

Das Leben ist groß. Und ich wünsche euch: möge es auch schön sein.

Noch keine Kommentare – schreib doch den ersten!

    Die Website nutzt nur technisch notwendige Cookies. Ich nutze nur den Statistikdienst Matomo, um zu sehen welche Inhalte für Sie von Interesse sind. Matomo ist lokal installiert und setzt keine Cookies. Wollen Sie Ihren Besuch von Matomo ausschließen, können Sie das hier einstellen: