23.5.2022

Zurück am Schreibtisch, zurück im Flow.

Zum Thema „Autorinnenleben“

Merke: Wenn du dich nicht gesund fühlst, geh zum Arzt. Und manchmal findet der Arzt auch etwas völlig Harmloses. Wenn er was findet, ist es in den allermeisten Fällen genau das: harmlos. Und dann verschreibt er dir ein paar Tabletten, die nimmst du, und irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft geht’s dir besser.

Das umreißt ein wenig die letzten Wochen. Und dann fuhren wir für eine Woche in den Urlaub, ich öffnete die Augen und das Herz – und ließ die Geschichten zu mir kommen. Am Meer stehen und atmen. So geht das bei mir. Ich weiß nicht, was das ist, mit dem Meer und mir. Aber es funktioniert.

Nun also wieder: Schreibtisch. Zwischendurch war er sogar aufgeräumt, aber Entropie, ein ewiger Kampf gegen selbige … Ich sortiere Zettelstapel, rücke Kladden gerade, öffne das Dokument, starre auf die Zeilen. Beginne damit, das bisher Geschriebene sorgfältig zu überarbeiten, damit ich wieder in den Text reinkomme. Stelle um, wo’s holpert. Feile an den Worten. Es tut so gut. Das Glück ist zurück und hat den Flow mitgebracht.

Noch keine Kommentare – schreib doch den ersten!

    Die Website nutzt nur technisch notwendige Cookies. Ich nutze nur den Statistikdienst Matomo, um zu sehen welche Inhalte für Sie von Interesse sind. Matomo ist lokal installiert und setzt keine Cookies. Wollen Sie Ihren Besuch von Matomo ausschließen, können Sie das hier einstellen: